Jamari in der Ausbildung

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

„Ein neuer Weg“
Beim zweiten Besuch der Welpen von Britta Steckelbach stellte sich heraus das nicht Juna
(Jennabeth) sondern Jamari (Jay Jay) besser zu unserer Familie, meinem Mann Mika und mir passt.
Am 01.11.2017 war es dann endlich soweit. Wir holten Jamari vom Hasslinger Bruch zu uns nach Hause. Die Heimfahrt von Britta zu uns war sehr entspannt. Jamira wird für mich zum Behindertenbegleit-, Therapie- und Epilepsiewarnhund ausgebildet. Hier ein paar schöne Bilderimpressionen von diesem unvergesslichem Ereignis.

4V8A9840

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jamari vom Hasslinger Bruch 9 Wochen: Erstes Training mit Filiz, Mika und Katja im Alleecenter. Ablegen bei Tkmaxx unterm Dekotisch mit Co.-Trainer Candas, erst auf kurzer Entfernung und den Befehl „bleib“ üben.Fremdführung, ablegen und „bleib“ mit Katja. Bindung und Vertrauen stärken, das Filiz wieder zurück kommt.Nun geht´s mit Co.-Trainer Candas und Angus sowie AZUBI Jamari wieder mit dem Mini-Bus nach Hause.

 

 

 

 

 

AZUBI Jamari vom Hasslinger Bruch im Training mit Markus und Marly von der Löwenbande (ausgebildete Therapie-, Diabetikerwarn- und Behindertenbegleithündin)

Bei diesem Training lernt Jamari einen anderen Hund kennen. Marly zeigt vor, wie etwas vom Boden apportiert und an jemanden in die Hand übergeben wird. Jamari bekommt dann auch den Befehl von mir, den Gegenstand zu apportieren und in meine Hand zu geben. Nach Abschluss des Training liegen bei einem herzhaftem Essen die Hunde neben ihren Führer ab. Hierbei müssen sich die Hunde neben dem Hundeführer ruhig verhalten und dürfen nicht nach Essen betteln. Paradebeispiel, hat super geklappt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Training mit Claudia und ihrem Collie (AZUBI) Fargo vom Hasslinger Bruch (1 ¾ J. Prüfung 04.2018), lernt Jamari (13 W.) einen neuen Hund kennen. Jamari schaut sich einige Übungen von Fargo ab und wird gleichzeitig durch seine Anwesenheit beruhigt. Beim Ablegen der Hunde auf Entfernung ist dies besonders wichtige, da Jamari durch verschiedene Geräusche, Gerüche und Situationen eher verunsichert werden könnte. Trainiert wurde im belebten Alleecenter, Geschäft, Eiskaffee und Krankengymnastikpraxis Behnke-Vogel. Weil Jamari auch eine Therapiehündin wird ist es wichtig, das ihr so früh wie möglich auch engen Kontakt mit Babys, Kleinkinder und anderen Menschen ermöglicht wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwestern-Training, Jamari und Juna 2 ½ M.

Jamari vom Hasslinger Bruch wird von mir für mich zur Therapie-, Epilepsiewarn- und Behindertenbegleithündin ausgebildet. Juna vom Hasslinger Bruch wird von mir mit Alexandra zur Therapie-,( Epilepsiewarn- unter Vorbehalt) und Behindertenbegleithündin für ihre Tochter Gwenny ausgebildet. 1. Bild: Eisbrecher-Funktion, später für die tiergestützte Therapie mit ängstlichen Klienten. Jamari hat ihre Vorderpfoten auf meinem Arm und schaut drunter her, für kuckuck ich bin es Jamari. Juna schaut genau zu um es später nachzumachen. Jetzt laufen beide durch den Tunnel um neue Situationen kennen zu lernen, Abwechslung zu bieten und später in der tiergestützten Therapie mit Klienten ein zu setzten. Die Hunde werden mit dem Kommandos, voraus, kehrt zurück durch den Tunnel, hier, Vorsitz: Fein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Co. – Trainer Candas von der Arche (7 Jahre) zeigt den kleinen Schwestern Jamari und Juna vom Hasslinger Bruch (knapp 3 Monate) wie es richtig geht. Nicht alles aber einiges können die Kleinen von einem älteren Hund lernen und gleichzeitig vermittelt er zusätzlich zur Hundetrainerin Sicherheit. Auf dem ersten Bild macht Jamari „Kuckuck“, später dient es als Eisbrecher Funktion zwischen einem mittelgroßen Hund und einem Kleinkind oder ängstlichen Klienten. Es heißt: „Kuckuck ich bin nicht gefährlich sondern dein Freund“. Auf dem 2. Bild wird Juna von Candas im Kindereinkaufswagen geschoben, hat mehrere Funktionen unter anderem fördert es Vertrauen und Bindung zu anderen Hunden und Menschen. Juna schiebt im 3. Bild einen Lauflernwagen, sehr wichtig z.B. für „schieb die Tür zu“. Auf dem 4. Bild apportiert Jamari eine EC-Karte vom Boden und auf dem 5. Bild übergibt sie mir diese in meine Hand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bezauberndes Training mit Fenja (1 ¾ J.) vom Hasslinger Bruch und Jamari (knapp 3 M.)
Wir arbeiten grundsätzlich ohne Hilfsmittel. Auf dem 1. Bild apportiert Jamari mir vom Boden ein Buttermesser aus Metall und auf dem 2. Bild bringt sie es und übergibt es mir in meine Hand.
Auf dem 3. Bild macht Fenja, die im April zum Therapie-, Epilepsiewarn- und Behindertenbegleithund mit Fabian für seine Schwester Luisa geprüft wird, folgende Aufgaben für Jamari vor. Sie apportiert die Leine vom Boden. Auf dem 4. Bild macht Jamari ihr es nach und hebt ihre Leine vom Boden auf und auf dem 5. Bild übergibt sie mir diese stolz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Training im Alleecenter in Altenessen
Wir trainieren nicht auf Hundeplätze sondern überall da, wo Hundeteamführer und Hunde später im Leben unterwegs sein werden. Jamari und Juna 3 ½ Mon. schauen sich von Co.- und Motivationstrainer Fenja 2 J. und Candas 7 J. die Arbeitsabläufe ab die sie ihnen vormacht, dadurch lernen sie Einiges leichter.
1. Fenja zieht den Reißverschluss an einer Jacke auf.
2. Danach zieht Jamari den Reißverschluss der Jacke auf.
3. Juna zieht bei Alexandra den rechten Ärmel der Jacke aus.
4. Jamari apportiert das Körbchen vom Boden.
5. Jamari übergibt mir das Körbchen anschließend in meine Hand.
Bei allen Arbeitsgängen die unsere Hunde für uns ausführen arbeiten wir von Anfang an grundsätzlich ohne Hilfsmittel. Für dieses Alter eine enorme Leistung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jamari vom Hasslinger Bruch mit Josie in der tiergestützten Therapie
1. Jamari kriecht unter Hürden als Motivationstrainer für Josie. Diese Übung dient gleichzeitig für einen Arbeitsgang als Behindertenbegleithund, wenn z.B. etwas unter einer Bank rollt und mein Hund erst unter dem Hindernis kriechen muss um mir den Gegenstand holen und geben zu können.

2. Josie ist durch Jamari motiviert worden, will es ihr nun gleich tun und robbt nun auch unter den Hürden durch.

3. Auf meinem Befehl hin und durch das Animieren von Josie, springt Jamari über die Hürden von mir nach Josie.
4. Durch die vorherige Motivation von Jamari springt nun auch Josie über die Hürden mit einem Medizinball in den Händen. Der Medizinball hilft Josie noch mehr ihr Gleichgewicht auszugleichen.

5. Angus vom Hasslinger Burch und Candas von der Arche waren Co.-Trainer für Jamari und zeigten ihr auf meinen Befehl hin was sie machen soll. Josie gibt mir 5 auf die gelungenen Übungen in der tiergestützte Therapie mit Jamari.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Training mit Jamari und Juna vom Hasslinger Bruch
Im Alleecenter in Altenessen fahren Jamari mit unserem Praktikanten Kevin und Juna mit Alex Rolltreppe. Auf den Arm vom Hundeführer sollte der Hund die Rolltreppe hoch oder runter befördert werden, nie sollte er alleine auf dieser stehen. Der Hund sollte diese Aktion ruhig und souverän über sich ergehen lassen.
Im Center sind erschwerte Bedingungen wie z.B. im Hintergrund Musik, kleine Kinder rennen herum und schreien, viele verschiedene Menschen und Hunde laufen umher uvm. Jamari nimmt trotz alle dem ein Wäscheteil aus dem Eimer und bringt es mir. Juna zieht mir die Handschuhe aus und gibt sie mir, und das in einem Alter von 4 Mon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail